14.Tag

Nach der gestrigen exzessiven Party waren einige Taucher heute schlapp und machten nur 2 Tauchgänge. Da gäbe es also nicht viel zu erzählen, wenn da nicht die grüne Riesenmuräne wäre. Alexandra hatte schon von ihr gesprochen, dem blitzschnellen Monster, die größte, die sie je gesehen hatte. Natürlich glaubte ihr niemand. Aber heute stand Dette Aug in Aug mit dieser Muräne, die breiter und länger war als er selbst. Eigentlich fotografierte er gerade kleine Fischlis, da schwamm das Trum Vieh durchs Bild. Dette ist eine Kämpfernatur, statt zu fliehen drückte er auf den Auslöser. Aber der Fischriese war wirklich irre schnell und ruckzuck im Fels verschwunden.

Ein anderes Ungeheuer begegnete Andi und Alexandra. Bei so gut wie jedem Tauchgang sehen wir Barrakudas. Meist schwimmen sie langsam davon. Diesmal stand ein richtig großer mit den üblichen gefletschten Zähnen in 2 Meter Tiefe. Statt vor den beiden Tauchern wegzuschwimmen, guckte er Alexandra an und schwamm zu ihr hin. Das gefiel ihr nicht mehr so gut, sie tauchte ein wenig weg, der Fisch hinterher. Tollwütiger Barrakuda!

Zurück im Apartment waren Conny und Dette zwar nicht da, gerade abgetaucht, aber die Begeisterung war groß! Conny, super! Er hat Kochbananenchips gemacht. Mit süßer Chilisauce schmecken die genial. Conny ist besonders angetan vom Kochbananenpreis, 1 U$ Dollar für 4 Kochbananen, günstig und gut. Nur Dette als Schnitzel- und Pommesgourmet ist nicht ganz so begeistert …

Ein Gedanke zu „14.Tag

  1. Hey Schwager, nicht das Du Fischfutter wirst 😀
    Denk daran, wenn das Vieh größer ist als Du dann solltest du den „Kleinen“ einziehen und abhauen.
    Viel Spaß noch und schöne Grüße aus dem verschneiten Bodenteich
    Edda und Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.